You will – Über das Phantasma der totalen digitalen Präsenz - eye square
25543
post-template-default,single,single-post,postid-25543,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0,qode-theme-ver-9.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive
 

You will – Über das Phantasma der totalen digitalen Präsenz

In ihrem Artikel “You will” in marktfoschung.depesche beschäftigten sich Michael Schiessl (CEO, eye square) und Philip Bresinsky (Research Consultant, eye square) mit der Frage um das Phantasma der totalen digitalen Präsenz.

Seit dem Aufkommen des Werbebanners in den 1990er-Jahren sind Kommunikation im Digitalen und datengetriebenes Marketing für Werbetreibende und Agenturen mit Optimismus und Zweifeln gleichermaßen verbunden. Mithilfe der Neurosemiotik und ihren Analyseebenen imaginär, symbolisch und real bieten die beiden Experten einen Zugang zum Verständnis der aktuellen Entwicklung an.

Die Marktforschung steht vor der Herausforderung, das, was am Ende des Digitalen Menschen steht, zu messen und zu begreifen. Traditionelle (explizite) Ansätze der analogen Welt besitzen jedoch im digitalen Kontext nur eine geringe Erkenntniskraft. Für das Verständnis des Digital Now sind daher zwei Kompetenzen notwendig: Zum einen die Anwendung impliziter Forschungsmethoden, wie Eye-Tracking oder Reaktionszeitmessung, und zum anderen eine Digitalkompetenz, also das Verständnis des Digitalen sowie der Einsatz von Methoden, die selbst aus dem Digitalen kommen.

Der gesamte Artikel ist hier zu lesen.